Automatisierungstechnik

Automatisierungs-technik

Intelligente Mobilität

Das deutsche Unternehmen wurde 1847 in Berlin gegründet und ist ein Mischkonzern, welcher unter anderem in den Bereichen Automatisierung und Digitalisierung der Industrie, Infrastruktur für Gebäude oder Medizintechnik zuständig ist. Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung einer intelligenten Infrastruktur bzw. Mobilitätslösungen sowie der Automatisierung und Digitalisierung verschiedener Bereiche. In Deutschland hat das Unternehmen um die 125 Standorte und ist in mehr als 190 Ländern vertreten.

Über

Branche: Industrieversorgung / Automatisierungstechnik

Unternehmensgröße: 300.000 Mitarbeiter, 85 Milliarden Euro Umsatz

Land: Deutschland

“Netzteile sind unverzichtbar für den Betrieb elektronischer Geräte, da sie eine stabile Stromversorgung liefern, welche den Anforderungen des jeweiligen Geräts entspricht. Ohne Netzteile könnten elektronische Geräte nicht betrieben werden, da sie auf eine stabile und präzise Stromversorgung angewiesen sind.”

Vorname Nachname

Position

“Netzteile sind unverzichtbar für den Betrieb elektronischer Geräte, da sie eine stabile Stromversorgung liefern, welche den Anforderungen des jeweiligen Geräts entspricht. Ohne Netzteile könnten elektronische Geräte nicht betrieben werden, da sie auf eine stabile und präzise Stromversorgung angewiesen sind.”

Vorname Nachname

Position

Projekte

Intelligente Mobilität

ANFORDERUNGEN

Case study

Die größte Herausforderung bei diesem Projekt war der extrem weite Eingangsspannungsbereich, bei dem das Gerät arbeiten musste. Als Konzept wurde ein klassischer Sperrwandler gewählt, mit einer vorgeschalteten, zweistufigen PFC-Lösung, um die Spannung an den Zwischenkreiskondensatoren konstant auf etwa 400V zu regeln.

Der Kunde wünschte ein universal einsetzbares Netzteil, welches die Abdeckung aller relevanten Versorgungsnetzte in der Industrie sicherstellt. Aus diesem Grund haben wir uns für ein Netzteil mit einer 18V- 264 VDC und 88-264VAC Versorgung entschieden.

Das Netzteil soll 60W bei 24V liefern und der NEC Class 2 entsprechen, was bedeutet, dass auch im einfachen Fehlerfall <= 100W geliefert werden. Die Ausgangsspannungskennlinie soll bei >= 10V im U-I Betrieb folgen und bei <10V Hiccup. Das Netzteil wurde speziell für die Hutschienenmontage optimiert.

ANFORDERUNGEN

Case study

Um die Anforderungen des Kunden umzusetzen, wurde eine duplizierte Sperrwandler Topologie ohne PFC verwendet. Der Kunde setzte voraus, dass eine Stromversorgung mit zwei galvanisch getrennten Ausgängen, welche jeweils 60 Watt liefern, entwickelt wird.  Die beiden Ausgänge sollen in Serie als auch Parallel geschaltet werden können, um die Ausgangsspannung bzw. den Ausgangsstrom zu erhöhen. Separat sollten die Ausgänge dabei der NEC Class 2 entsprechen und im einfachen Fehlerfall weniger als 100 Watt liefern. Die Ausgangsspannungskennlinie soll >= 10V DC im U-I Betrieb folgen (<10V DC Hiccup). Eine weitere Besonderheit ist, dass sie Stromversorgung einen Weitbereichsausgang hat und die Ausgangsspannung mittels eines Potentiometers zwischen 12 und 24VDC verstellt werden kann.

Aufgrund des weltweiten Vertriebs sollte die Stromversorgung kosteneffizient umgesetzt werden und auch nach verschiedenen internationalen Normen entwickelt werden: