.

ESD/ Elektrostatische Entladung

Electrostatic Discharge (ESD), auch als elektrostatische Entladung bezeichnet, bezieht sich auf den plötzlichen Übertrag elektrischer Ladungen von einem Körper auf einen anderen, der ein anderes Potential hat. Dies kann durch Berührung oder einfaches Näherkommen zweier Körper verursacht werden.

Elektrostatische Entladung kann schädliche Auswirkungen auf elektronische Geräte haben, insbesondere auf empfindliche Bauteile wie Mikroprozessoren oder Halbleiter. ESD-Schäden können zu Funktionsstörungen, Datenverlust oder sogar zur Zerstörung von Geräten führen.

Aus diesem Grund ist es wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um ESD-Schäden zu verhindern. Dies kann durch die Verwendung von antistatischen Arbeitsflächen und Werkzeugen, sowie durch das Tragen von antistatischer Kleidung und durch die Verwendung von ESD-Schutzschaltungen erreicht werden. Eine sehr einfache

Methode zum ESD-Schutz ist es sich zu Erden umso dafür zu sorgen, dass die Ladungen über PE abgeführt werden können.